Home  

    über mich  

    Freedom of movement  

    Tanzen  

    Feldenkrais  

    Termine  

    Kontakt / Impressum  

    Links  

  Medien / CDs & DVDs /    Videos





Qualitätsmerkmale der Standardtänze:

Welche Qualität brauche ich für:

Langsamer Walzer:

  • Weiche, weit schwingende Bewegung, die in Knien, im Becken und in den Rippen gut koordiniert ist. Balancierte Wechsel von Rotationen und Shapes im Schwung. Rotationen eng um die körperliche Schwerlinie. Dadurch ausgeprägte Darstellung in der Musik.
  • Verbindung zwischen den Partnern ist ein flexibler Rahmen, der sowohl die Bewegung beider Partner als auch die des Tanzes unterstützt und sich daran anpasst.
  • Die Haltung darf nie starr sein, die Dame nicht vom Herrn getragen werden. Auch sollte die Dame keine künstliche gehaltene Toplinie anstreben, sondern diese sollte sich aus der Bewegung ergeben können und weitgehend von ihr selbst gestützt und balanciert werden können.

Tango:

  • Balancierte, körperlich spiralige Bewegungen ohne pendelartigen Schwung, aber mit präziser Bein- und Fußsetzung. Dadurch entsteht die ausgeprägte Rhythmik und der typische Tango-Look. Kontrollierte Schritt- und Bewegungsansätze. Schnelligkeit der Wechsel durch enge Bewegungskoordination um die Schwerlinie. Gute Koordination von Kopf und Körper.

Wiener Walzer:

  • Qualitäten wie im Langsamen Walzer, nur in fast doppelt so hohem Tempo und in vielfachen Wiederholungen. Dadurch wird die Präzision der Ausführung von Rotationen und Schwüngen noch entscheidender, um die Musik genau zu tanzen.

SlowFox

  • Weiche, wellenartige Bewegung, mit viel Volumen und Kontrolle. Das Gewicht rollt durch die Füße und produziert über Rotationen, Schwung und Dehnungen(swing and sway). Vergleichbar mit einem schnittigen Segelboot, das majestätisch die Wellen des Meeres abreitet, so stelle ich mir ein gutes Tanzpaar im Slowfoxtrott vor.
  • Besonderen Wert lege ich auf eine eindeutige Rhythmik, die die Akzentuierung auf dem 1. Teil des Slow hat. Spricht man das Wort "Slow-fox-trott" akzentuiert aus, so folgt der Körper der Stimme und produziert den Rhythmus, den ich mir in der Bewegung des Slowfoxtrotts vorstelle.
  • Körperlich sind die gleichen Qualitäten wichtig wie im LW.

Quickstep:

  • Quickstep ist für mich Rhythmus pur, in einer leichten, präzisen und temperamentvollen Bewegung, gekennzeichnet durch Stabilität und gute Kontrolle. Füße, Knie und Hüftgelenke müssen vor allem bei den hüpfenden Bewegungen gut koordiniert und durch effektive Winkelstellung in den Gelenken optimal gefedert sein. Sehr effizienter Krafteinsatz sichert Leichtigkeit und Wendigkeit.

« zurück